Login


Für bz-Abonnenten

Login für bz-Abonnenten


Passwort vergessen?

BENCHMARK METALS: 12 Kursgewinne - alle über 100%!!!

von Administrator

EMPFEHLUNGEN KANADISCHE AKTIEN 2019 + BÖRSENBRIEF "boersenzeit"

BENCHMARK METALS - mit SUPER-BOHRRESULTATEN!

 

Die heutige Pressemeldung:

"BENCHMARK DRILLS 132.5 G/T GOLD UND 8.560 G/T SILBER ÜBER 0,9 METRES IN UNIQUE MINERALIZATION AT PHOENIX ZONE DISCOVERY"

Edmonton – 7. Oktober 2019 – Benchmark Metals Inc. (das "Unternehmen" oder "Benchmark") (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF) (WKN: A2JM2X) – freut sich, das erste Bohrloch-Ergebnis des Jahres 2019 aus der Phoenix Zone zu melden. Die Bohrung ergab 132,5 g/t Gold und 8.560 g/t Silber über 0,9 meter Kernlänge in einem breiteren Intervall von 46,9 g/t Gold und 3.055,6 g/t Silber über 2,87 m Kernlänge in 19PXDD001 (Tabelle 1). Die Ergebnisse haben nun die Phoenix Zone von der Oberfläche auf etwa 150 Meter Tiefe ausgedehnt. Die Phoenix Zone ist 1 von 4 mineralisierten Gebieten im Umkreis von 3 km voneinander im zentralen Teil des (+)20km Lawyers Trend. Das Lawyers Project befindet sich in der Stikine Terrane im Norden von British Columbia, Kanada, und fällt in das fruchtbare, mineralisch begabte "Golden Horseshoe".

John Williamson, CEO, kommentierte: "Die Phoenix-Massivsulfidader, die wir 2018 entdeckt haben, stellt einen anderen Stil der Mineralisierung dar, der entlang des Lawyers Trends erforscht werden soll. Das neue Bohrloch hat die hochwertige Phoenix Zone von der Oberfläche aus auf fast 150 Meter Tiefe ausgedehnt, während die anomale Geochemie und Geophysik darauf hindeutet, dass diese Zone mit zusätzlichen Bohrungen auf über einen Kilometer Gesamtlänge erweitert werden könnte, was wir in den kommenden Wochen weitermachen."

Obwohl es Teil des Lawyers-Trends ist, scheint die Phoenix-Mineralisierung einzigartig für den Stil, die typischerweise in Dukes Ridge und Cliff Creek festgestellt werden. Die Phoenix-Mineralisierung liegt in einer diskreten Quarzvene von ca. 1- 4 Metern in true-width . Die Vene enthält halbmassive Sulfide, einschließlich Acanthit, Sulfosalts, Chalcopyrit, Pyrit und natives Silber. Einige kleinere Adern im Stockwork-Stil existieren innerhalb der Phoenix Zone, vor allem im Nordwesten mit näherer Nähe zum Dukes-Trend, was darauf hindeutet, dass es mindestens zwei Überdruck- und Überdruck-Mineralisierungsereignisse geben kann.

Die Phoenix Zone liegt zwischen der Dukes Ridge Zone und der Phoenix East Zone. Bis heute wurden insgesamt zehn (10) Bohrlöcher in der Phoenix Zone fertiggestellt; sieben (7) in der Feldsaison 2018 und weitere drei (3) im Jahr 2019. Bohrungen deuten darauf hin, dass die geschnittene Mineralisierung in einer Tiefe von unter 100 Metern offen ist und sich über eine Schlaglänge von 175 Metern erstreckt. Anomale Oberflächengesteinsproben, Bodengeochemie und Geophysik deuten darauf hin, dass sich die Phoenix Zone über 600 Meter erstreckt. Die Phoenix Zone zeigt Potenzial, sich in die Phoenix East Zone zu verzahnen, was eine zusätzliche Streiklänge von 500 Metern bietet. Erweiterungen der Streiklänge und -tiefe stehen im Mittelpunkt des aktuellen Bohrprogramms. Das neue Ergebnis liegt 50 Meter senkrecht unter Bohrloch 18PXD002 gebohrt im Jahr 2018, die 10,99 g/t Gold und 819,43 g/t Silber über 3,95 Meter Kernlänge (11. Januar 2019) gemeldet.

Tabelle 1 – Bohrlochergebnisse
Loch von bis (m) Gold (g/t) Silber (g/t) *AuEq (g/t) Intervall**
19PXDD001 130.13 133.00 46.9 3.055.5 85.1 2.87
Einschließlich 131,00 131,90 132,5 8.560 239,5 0,9

*Goldäquivalent (AuEq) berechnet mit 80:1 Gold-Silber-Verhältnis.
**Intervalle sind Kernlänge. Die wahre Breite wird zwischen 80 und 90 % der Kernlänge geschätzt.

Historische Aufzeichnungen aus Cheni Goldminen deuten auf eine begrenzte Produktion aus der Phoenix Zone von 4.934 Tonnen gefräst, die 6.713 Unzen Gold und 296.084 Unzen Silber für einen realisierten Grad von 38,56 g/t Gold (1,36 oz/t) und 1.700 g/t Silber (60 oz/t) (Lane) (Lane) ergibt.Lane , Giroux, Bowen, 2018 NI43-101 Bericht). Diese geringe Menge des Bergbaus fand innerhalb von unterirdischen Arbeiten statt, die 25 Meter breit und 35 Meter tief waren. Die Ergebnisse von 19PXDD001 durchschnitten die Mineralisierung 65 Meter unter diesen historischen Arbeiten und das System bleibt offen, sowohl in der Tiefe als auch entlang der Zone.

Die Phoenix East Zone, die im Rahmen des Explorationsprogramms 2018 entdeckt wurde, erstreckt sich 500 Meter über die Phoenix Zone hinaus und wird durch Oberflächengesteins- und Bodenprobenergebnisse abgegrenzt. Es gibt keine Aufzeichnungen über frühere Bohrungen in diesem Gebiet. Gesteinsgreifproben über die 500 Meter Schlaglänge enthalten bis zu 149 g/t Gold und 1.375 g/t Silber, 19,30 g/t Gold und 1.115 g/t Silber und achtzehn (18) Proben, die > 1 g/t AuEq über den Trend zurückgeführt wurden, der offen bleibt. Die erste von vier (4) bis sechs (6) vorgeschlagenen Bohrlöchern ist derzeit im Gange, um diese aufregende neue Anomalie zu testen.

Abbildung #1 – Karte von 2019 und historische Bohrungen in der Phoenix Zone im Lawyers Trend

Abbildung #2 – Querschnitt von 19PXDD001, der den seitlichen und vertikalen Schritt aus historischen Bohrungen in der Phoenix Zone innerhalb des Lawyers-Trends darstellt.

Benchmark geht davon aus, dass die Bohrungen bis in die 2. Oktoberwoche andauern und die Bohrergebnisse verbreiten werden, sobald sie vom Labor empfangen und interpretiert werden.

Qualitätssicherung und -kontrolle: Die Ergebnisse von Proben wurden in den ALS Global Laboratories (Geochemistry Division) in Vancouver, Kanada (eine nach ISO 9001:2008 akkreditierte Anlage) analysiert. Das Probenahmeprogramm wurde von Mitarbeitern des Unternehmens unter der Leitung von Rob L'Heureux, P.Geol, durchgeführt. Beim Transport und der Lagerung aller Proben wird eine sichere Verwahrungskette aufrechterhalten. Gold wurde mit einem Feuertest mit Atomemissionsspektrometrie und gravimetrischem Finish bei Bedarf (+10 g/t Au) geprüft. Die Analyse durch vier Säurevergärung mit 48-Elemente-ICP-MS-Analyse wurde an allen Proben mit Silber- und Grundmetallübergrenzen durchgeführt, die durch Atomabsorption oder Emissionsspektrometrie neu analysiert wurden. Gesteinsproben aus Auf- und Felsgestein sind von Natur aus selektiv und möglicherweise nicht repräsentativ für die im Projekt festgestellte Mineralisierung.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne,

P.Geol., P.Geo., eine qualifizierte Person im Sinne von National Instrument 43-101, überprüft und erstellt.

Über Benchmark Metals Inc.

Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen mit seinen Stammaktien, die für den Handel an der TSX Venture Exchange in Kanada, dem OTCQB Venture Market in den Vereinigten Staaten und der Tradegate Exchange in Europa notiert sind. Benchmark wird von ausgewiesenen Fachleuten des Ressourcensektors verwaltet, die eine Erfolgsbilanz bei der Weiterentwicklung von Explorationsprojekten von Basisszenarien bis hin zur Produktion haben.

 

HINWEIS:

12 (zwölf) KAUFEMPFEHLUNGEN weisen BUCHGEWINNE von jeweils DEUTLICH ÜBER 100% auf. Es können bei BENCHMARK METALS NOCH WEITERE KURSGEWINNE ERWARTET WERDEN.

**

Ihr "boersenzeit"-Team

PS. Nach nur einer Stunde Börsensitzung sind bereits 539'000 Aktien allein an der CVE in TORONTO umgesetzt!

**


EMPFEHLUNGEN SCHWEIZER AKTIEN 2019 + SCHWEIZER AKTIEN + SCHWEIZER BÖRSE + BÖRSENBRIEF + EMPFEHLUNGEN KANADISCHE AKTIEN 2019 + KANADISCHE AKTIEN 2019 + TRADING-GEWINNE 2019 + EMPFEHLUNGEN US AKTIEN 2019 + US AKTIEN + EMPFEHLUNGEN AUSTRALISCHE AKTIEN 2019

Zurück